slaVITAL
Mittwoch, 16. Oktober 2019
20:19 22

Fit und gesund durch richtige ausgewogene Ernährung

geschrieben am: 17.10.2016   |    von: slavital   |    in Kategorie(n): Allgemein

Seit 4 Jahren halte ich mein konstantes Gewicht zwischen 58-60 kg. Es geht jetzt auch nicht  so sehr um mein Gewicht wie um meine Muskelmasse die ich seit 4 Jahren halte. Denn schließlich ist die Muskelmasse die Verbrennungsmaschine!

 

Leider muss ich auch viele täuschen, denn ich habe nie eine Diät in meinem Leben gemacht, weil ich davon nichts halte, und alles was extrem ist, ist ungesund.

 

Ich lege sehr hohen Wert auf Qualität und Gesundheit und mit einer ausgewogenen Ernährung ist das alles ziemlich einfach.

 

Bei einer Diät geht es meistens darum, weniger zu essen oder bestimmte Nahrungsmitteln einzuschränken.

 

Normal das sich hier sehr rasch die ersten Erfolge zeigen werden, denn bei der Reduzierung der aufgenommenen Kalorienmengen beginnt der Körper mit der Selbstverbrennung, um am Leben zu bleiben.

 

Was passiert hier?  Ja genau, der Gewichtsverlust zeigt sich.

Doch zu früh gefreut!

 

Der Köper greift bei Kalorienmangel zuerst das Gewebe an, dessen Erhaltung die meisten Kalorien verbraucht, nämlich das Muskelgewebe.

 

Also kurz gesagt, weniger Kalorieneinnahme, verbrennt der Körper Muskeln und speichert weiterhin Fett.

Bei weiterem Gewichtsverlust tritt natürlich auch der Fettverlust, aber ist die Diät beendet, nimmt man wieder zu.

 

Und was dann an Gewichtzunahme wieder kommt, ist FETT. Es kann passieren, dass man danach noch dicker ist als vorher.

 

Habt ihr gewusst, dass der Körper einen Schutzmechanismus hat?

 

Unser Körper benötigt etwas Fett (am besten laut BMI Bodymassindex) denn in schlechten Zeiten kann er sich etwas von dem Fett abnehmen, deshalb speichert sich der Körper die harte Lektion nach einer Diät und legt schön Fett im Speicher ab.

Im Falle einer Krankheit kann der Körper noch von dem Fett gut leben.

 

Aber jetzt möchte ich mich lieber dem Thema gesunder und ausgewogener Ernährung widmen.

 

Das wichtigste an dem Ganzen ist, die VERÄNDERUNG DER EIGENEN ESSGEWOHNHEITEN.

Wichtig ist, das man lernt richtig zu essen, dann wird es auch kein Problem sein wenn man einen Kuchen genießt oder Abends ein Gläschen Wein trinkt, denn das gehört zum Leben und Leben ohne Genuss ist kein Leben sondern nur ein Zwang.

 

 

Als erstes sollte man diese Nahrungsmittel komplett streichen:

  • industriell vorgebratene Lebensmitteln, Fertiggerichte
  • abgepackte Backwaren
  • weißes Brot
  • gezuckerte Säfte
  • Vitamin S à Süssigkeiten
  • Zucker
  • Milch
  • Alkohol (1-2 mal die Woche Gläschen zum geniessen)

 

Mehr davon essen:

Wichtige Nährstoffe

  • Protein
  • Gesunde Fette
  • Kohlenhydrade
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Fisch
  • Helles Fleisch (Pute, Huhn) –>wobei ich selbst wenig Fleisch esse
  • Mandeln und andere Nüsse
  • Bohnen und andere Hülsenfrüchte
  • Spinat und anderes grünes Blattgemüse
  • Vollkornbrot, Müsli ,Haferflocken
  • Vollkornreis, Vollkornnudeln
  • Olivenöl, Leinöl
  • Eier
  • Milch–>ich selbst verzerre keine Milch, alternative ist Mandel/Reismilch
  • Obst
  • Gemüse
  • Wasser, Tee

 

Esse drei Hauptmahlzeiten: Frühstück, Mittag und Abendessen.

Dazwischen sind 2-3 Zwischenmahlzeiten empfehlenswert, das kurbelt unseren Stoffwechsel richtig an.

 

Lasse nie dein Frühstück aus!

 

Wenn du auf Frühstück verzichtest, dann läuft dein Körper schon von Anfang an auf Notprogramm.

 

Genau wie dein Körper „schläft“ auch dein Verdauungssystem in der Nacht.

In der Früh muss daher erst das „Verdauungsfeuer“ des Magens wieder entfacht werden.

 

Esse wenn du Hunger hast, esse nicht wenn du nicht hungrig bist!

Zu der richtigen Ernährung gehört ein regelmäßiges Training, denn etwas Muskelmasse ist ein richtiger Fettverbrenner.

 

Mehr Essen = mehr Muskeln = weniger Fett

Weniger Essen = weniger Muskeln = mehr Fett

 

Also ganz simple, oder?

Esse gesund und bewege dich, das ist der Schlüssel zu einem fitten, gesunden und straffem Körper.

 

Um deine Essgewohnheiten zu ändern, solltest du alle Lebensmitteln die du meiden solltest schon mal aus deiner Küche räumen, so kann es dir nicht passieren das du isst was ungesund ist.

 

Wie änderst du deine schlechten Essgewohnheiten?
Diesen Artikel gibt es hier zum lesen
Wie ändere ich meine schlechten Essgewohnheiten?

 

Nicht vergessen viel zu trinken, Wassermangel macht den Körper träge und verdirbt die Laune.

Als letzten Punkt den ich gerne zufügen möchte ist, die Macht der Gedanken.

Es bringt dir nichts, wenn du gesund isst, dich bewegst du aber einen enormen Stress hast – den das ist neben der ungesunden Ernährung und mangelnder Bewegung der Krankmacher Nr.1

 

GEDANKEN BESTIMMEN LEBEN!

 

Aus einer derselben Situation kann man etwas Schlimmes oder etwas Nettes machen. Entscheidend ist nur, welchen Gedanken du dazu aufrufst.

 

Du bist der Herr deiner Gedanken und du kannst es dir immer aussuchen.

Den Artikel über „Macht der Gedanken“ kannst du hier nachlesen
Macht der Gedanken

 

In diesem Sinne, esse gesund und ausgewogen, bewege dich und achte auf deine Gedanken denn dann wirst du auch das ganze Jahr über, fit, gesund und sexy sein.

 

slaVITAL

Kommentar schreiben